Wir trauern um

Frau Mag. Gertrud Newesely (88)

* 03.06.1932 01.01.2021

Messe
Datum: 14.01.2021
Uhrzeit: 14:00
Ort: Pfarrkirche Mühlau
Sonstiges:

Die Aufbahrung erfolgt am Mittwoch, dem 13.Jänner 2021 ab 10 Uhr in der Einsegnungshalle am Mühlauer Friedhof. Der Auferstehungsgottesdienst findet am Donnerstag, dem 14. Januar 2021, um 14 Uhr in der Pfarrkirche Mühlau statt. Am Dienstag, dem 19. Jänner 2021, um 14 Uhr begleiten wir unsere liebe Gerda auf dem Mühlauer Friedhof zu ihrer letzten Ruhestätte.


Kondolenz verfassen:

Sollten Sie im Rahmen dieses Kondolenzbuchs persönliche Daten (z.B. Ihren Namen) angeben, sind diese im Kondolenzbuch für alle Besucher der Website sichtbar. Diese Daten werden in keiner Weise von uns für andere Zwecke (weiter-) verarbeitet. Diese Daten werden gemäß Art 6 Abs 1 lit a DSGVO aufgrund Ihrer Einwilligung rechtmäßig erhoben. Zur Löschung eines Eintrags wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: info@bestattung-flossmann.at Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung: Link

Kondolenzbuch Einträge:

Frau Mag. Gertrud Newesely


Kondolenzbuch

† 01.01.2021

Anne Tovmasov:

Liebe Gerda, manche Menschen sind zu Lebzeiten derart beeindruckend und wertvoll, dass sie auch nach ihrem Tod nicht in Vergessenheit geraten. Du bist einer davon. Als herausragende und kompetente Pädagogin hast du selbst die von Volksschulen völlig vermurksten Schülerinnen wiederbelebt, manche sogar von deinen naturwissenschaftlichen Fächern begeistert. Wie viele junge Mädchen haben dir ein wieder erwachtes Selbstbewusstsein zu verdanken, eine gerettete Schulkarriere, ein gerettetes Berufsleben. Ich erinnere mich gern an deinen weißen Kittel, an deine absolut gerechte und nachvollziehbare Leistungsbewertung und an deinen unschlagbaren Humor. Einmal, so erzähltest du, werdest du so viele Kilos verlieren, dass du aus dem vierten Stock in enge Jeans springen kannst. Ein ander Mal kam die Geschichte, dass du mit deinem Kittel und dem sportlichem Schuhwerk auf irgend einer Stiege des Ursulinengebäudes sitzend mit der Reinigungsfrau verwechselt wurdest. Und vor wenigen Jahren hast du mir erzählt, dass du in deinem Wohnhaus einen Einbrecher verjagt hast, du, der du kaum etwas sehen konntest und vor Schmerzen geplagt deinen Weg gingest. Du hast beide Eltern bis zu deren Tod gepflegt. Was für ein verantwortlicher und empathischer Mensch du warst. Gerda, ich wünsche dir, dass du irgendwo noch bist, dass du siehst wie ein Adler und ein cooles Auto fährst, was du dir immer gewünscht hast, dass du schmerzfrei irgendwelche Gipfel erklimmst, dass es dir so richtig gut geht. Ich bleibe voll des Respekts vor dir, wie du dein Leben gemeistert hast. Anne
Geschrieben am 20.01.2021 um 10:06